Arbeitszeitverkürzung

Arbeitsplätze durch Arbeitszeitverkürzung

Während ein Teil der Beschäftigten über ständig steigende Anforderungen, wachsenden Stress und Überstunden klagt, haben Millionen Menschen in Deutschland keine ausreichend bezahlte Arbeit. Gleichzeitig fordern Kapitalisten eine Verlängerung der Arbeitszeiten für Arbeitnehmer und geringere existenzsichernde Leistungen für Arbeitslose. Sie wollen damit den Druck auf die Arbeitnehmer erhöhen, um die Löhne niedrig zu halten und Demokratie und Mitbestimmung zu verhindern. Durch den Einsatz von Maschinen hat sich die gesellschaftlich notwendige Arbeit in den vergangenen Jahrhunderten aber kontinuierlich reduziert. Der technische Fortschritt, der Einsatz von Computern und Robotern hat die Produktion auch in den vergangenen 30 Jahren rationalisiert, die notwendige Arbeitszeit reduziert und damit die Gewinne der Unternehmen enorm erhöht. Die Rekordgewinne der vergangenen Jahre sind jedoch in den Taschen weniger verschwunden und tauchen nun als Spielgeld an den Börsen wieder auf, wo sie ihre zerstörerische Kraft entfalten. Es wird Zeit, dass Rationalisierungsgewinne wieder allen zugute kommen und gesellschaftlich sinnvoll verwendet werden. Die Arbeitszeit muss daher nicht verlängert, sondern verkürzt werden, damit mehr Menschen eine sinnstiftende und die eigene Existenz sichernde Arbeit finden.

zurück zu: politische Alternativen

zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.