Strategie der kleinen Schritte

Die Strategie der kleinen Schritte

Die Sozialstaatsgegner gehen bei alledem seit Jahrzehnten strategisch klug vor: Der Sozialabbau wird in kleinen Schritten vollzogen. Auf diese Weise werden die Arbeitnehmer langsam an ein niedrigeres Niveau der sozialen Absicherung gewöhnt. Jüngere Arbeitnehmer merken daher oftmals nicht, dass sie wesentlich schlechter gestellt sind, als frühere Generationen. Ältere Arbeitnehmer werden von einzelnen Maßnahmen verschont, Stellen werden „sozialverträglich“ abgebaut, in dem sie nicht mehr neu besetzt werden. Für die Angehörigen der nachwachsenden Arbeitnehmergeneration bedeutet dies aber, dass weniger Arbeitsplätze zur Verfügung stehen als in der Vergangenheit, ohne dass ihnen die eingesparten Mittel in irgend einer anderen Art und Weise zu gute kommen würden. Im Gegensatz zu den deutschen Jugendlichen haben die jungen Menschen in Frankreich dieses Problem erkannt und im Herbst 2010 bei großen Demonstrationen angeprangert.

zurück zu: Die Tricks der Sozialstaatsgegner

zurück zu: Was ist Globalisierung?

zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.